Dreiradscooter und Freestyle-Scooter für Kinder

Ein Kinderdreirad ist ein für Kinder entwickeltes Gerät, das mit drei Rädern fährt.

Mit Hilfe der am Vorderrad angebrachten Pedale wird das Kinderfahrrad gelenkt. Im hinteren Bereich ist das Rad mit einer Lenkstange ausgestattet, mit der die Eltern den Scooter anschieben können, falls der Nachwuchs noch sehr klein ist.

Ein Dreirad kann für Kinder ab einem Jahr gekauft werden, da der Nachwuchs bereits sitzen kann und mit Hilfe von Anschnallgurten gegen ein eventuelles Herausfallen gut gesichert ist. Anstelle der Pedale treten, wird die Schiebestange hinten in das Dreirad gesteckt und die Eltern können das Rad bequem schieben.

Dreiradroller eignen sich vor allem für Kleinkinder, da ganz einfach weniger Gleichgewichtssinn erforderlich ist. Anders als bei den Tretrollern kann das Kind auf dem Dreiradscooter sitzen oder stehen, ohne das eine Gefahr zum Umkippen besteht.

Die Dreiradroller gibt es als Varianten für Kleinkinder ab einem Jahr mit Sitz, verstellbarem Lenker und teilweise auch Pedalen. Für Kinder ab drei Jahren gibt es die Laufräder mit und ohne Rückaustritt, die durch das Abstoßen auf dem Boden fortbewegt werden.

Für Kinder ab sechs Jahren gibt es außerdem die ausgefallenen Trike Scooter Dreiradroller (oder Freestyle-Scooter), die mit Carving- und Driftbewegungen fortbewegt werden. Bei diesen Trike Scootern teilt sich das Trittbret entzwei, so dass beide Füße jeweils entgegengesetzt nach innen und außen bewegt werden könne, wodurch der Schwung erzeugt wird. Geübte Kinder können mit diesen Dreiradscootern ordentlich Geschwindigkeit aufnehmen, ohne dass die Füße den Boden berühren.

 

Dreiradscooter, worauf beim Kauf von einem Kinderdreirad achten?

Eltern, die ein hochwertiges Dreirad für Kleinkinder suchen,sollten beim Kauf einige Punkte beachten. Man sollte auf die Angaben des Herstellers achten, ab wie viel Jahren das Dreirad geeignet ist. Einige Modelle sind bereits ab einem Alter von 10 Monaten geeignet.

Darüber hinaus sollte man auch immer die Größe des Nachwuchses berücksichtigen, um das passende Dreirad zu finden. Bei kauf sollte auf einen vorhandenen 3-Punkt-Gurt geachtet werden, damit das Kind gut gesichert ist und nicht aus dem Sitz fallen kann.

Optimal ist ein Dreirad, welches mit dem Nachwuchs mitwächst. Einige Modelle verfügen über einen Kindersitz mit gepolsterter Auflage. Eine extra lange Rückenlehne schützt zudem den Kopf des Kindes.

Damit das Kleinkind vor zu viel Sonne geschützt ist, sollte das Dreirad unbedingt mit einem Sonnendach ausgestattet sein. Ausklappbare Fußstützen runden das perfekte Dreirad ab.

 

Der vielseitige Dreiradscooter, ein Kinderdreirad mit vielen Extras

Ein hochwertiges Dreirad für Kleinkinder bietet viele Extras. Das Rad für die Kinder kann zum Beispiel mit einem Spielecockpit mit Autolenkrad ausgestattet sein oder mit einem Telefon und einem Spiegel. Ebenfalls ein Getränkehalter oder eine Tasche gehören zu den Extras.

Wächst das Kind, kann man den Kindersitz abnehmen und ein herkömmlicher Dreiradsitz kommt hervor. Ebenfalls die Fußstützen können hochgeklappt oder abgenommen werden, wenn der nachwuchs bereit ist, um in die Pedale zu treten.

Der Transportkorb verwandelt sich zur Kippmulde. Später kann die Schubstange abmontiert werden und der Sprössling kann ganz alleine fahren. Darüber hinaus ist das Dreirad in der Sitzhöhe verstellbar und kann mitwachsen.

 

Dreiradscooter, das perfekte Dreirad für Kleinkinder

Seht wichtig bei der Wahl eines perfekten Dreirades ist, dass es über einen festen und gut verarbeiteten Verstellmechanismus verfügt. Ebenfalls die Räder des Kinderfahrrades sollten eine gute Qualität besitzen, man hat die Wahl zwischen Rädern aus Gummi oder aus Kunststoff.

Dreiräder mit Gummireifen beziehungsweise mit Luftreifen erfordern eine höhere Investition, sind dafür leiser als Kunststoffreifen. In Bezug auf Sicherheit und
Komfort sind beide Bereifungen optimal.

Des Weiteren sollten die einzelnen Komponenten bei einem Kinderdreirad gut verarbeitet sein und eine Sicherheitsausstattung ist ebenfalls notwendig. Rutschfeste Pedale gewährleisten einen sicheren halt auf dem Rad. Gepolsterte Griffe bieten einen zusätzlichen Komfort.

Günstige Dreiräder sind bereits ab einem Preis von 30 Euro erhältlich. Qualitativ hochwertige Modelle erfordern eine Investition um die 200 Euro. Ein Dreiradscooter kann im Fachhandel vor Ort gekauft werden oder bequem online.

Beim Onlineshopping profitiert man von einer Direktlieferung des Kinderdreirades nach Hause. Zudem ist ein einfacher Preisvergleich möglich.