Sitzscooter: Kinderroller mit Sitz für Kleinkinder

Sitzscooter

In jedem Alter möchten Kinder etwas erleben. Ganz besonders gilt das im Sommer mit seinen warmen Tagen. Eine ideale Alternative stellen die Sitzscooter dar, die es in verschiedenen Variationen für Kinder gibt.

Die Sitzscooter, die mitwachsen

Es gibt Modelle, die sich durch eine einstellbare Länge von 99 bis 113 Zentimeter auszeichnen. Teilweise ist beim Kinderroller mit Sitz eine Verstellbarkeit in die Höhe gegeben.

Belastbar sind die Sitzscooter, die eine schwarze stabile beschichtete Stahlkonstruktion besitzen, bis zu einem Gewicht von 90 Kilogramm. Gummierte Fußstützen und Griffe unterstützen den Spaß der Kinder.

Innerhalb weniger Minuten erfolgt der Aufbau vom Kartaufsatz, so dass eine schnellstmögliche Fahrbereitschaft gegeben ist. Am Board befindet sich ein Aufsatz auf dem Trittbrett, der eine stufenlose Regulierbarkeit von 16 bis 20 Zentimeter besitzt.

Der Kinderroller mit Sitz, der von Klein nach Groß mitwächst

Schon der Ezyroller bereitet vielen Kindern Freude. Nun gibt es die größere Version in Form vom Ezyroller Pro. Damit haben größere Kinder und Erwachsene eine abwechslungsreiche Zeit.

Neben der Belastbarkeit bis von Fahrern mit einem Gewicht von 90 Kilogramm überzeugt dieser Sitzroller mit einem durch die Beine schwenkbaren Vorderrad. Aufgrund der Schlängelbewegung kommt es zum Antrieb vom Scooter, dessen Ausführung mit drei Rädern erfolgt. Mit diesem Scooter erhalten außerdem die Körper von Kindern und Erwachsenen ein gutes Training im Hinblick auf die Beweglichkeit.

Jugendliche ab einem Alter von 10 Jahren und Erwachsene haben einen leichten Umgang mit dem EzyRoller Pro. Sein Vorzug liegt darauf, dass dieser Scooter eine mehrfache Auszeichnung als Spielzeug des Jahres besitzt.

Der Scooter für die Kleinsten

Es gibt Sitzroller mit einer Ausarbeitung für Kinder von zwei bis vier Jahren. Dieser Scooter besitzt geringere Abmessungen als der Ezyroller Classic.

Wie bei den größeren Modellen erfolgt der Antrieb aufgrund der Schlängelbewegungen. Für Kinder ergibt sich auf dieser Basis eine schnelle Kontrolle über den Scooter.

Somit wächst schnell das Gefühl, dass der Scooter nur für die Kinder gemacht ist. Zudem wird der gesamte Körper trainiert, so dass die Kinder mehr Bewegungssicherheit erhalten.

Gleichzeitig kommt es durch die Kinderroller mit Sitz zu einer Steigerung der Geschicklichkeit. Das verdanken die Kinder dem stabilen Stahlrohr-Rahmen, welcher sich durch eine Kombination mit Scooter Rollen auszeichnet.

Aus stabilem Kunststoff-Tuch ist der Sitz ausgearbeitet. Da das Fahrzeug einen niedrigen Schwerpunkt besitzt, kann es kaum zu einem Umsturz des Fahrzeuges kommen.

Vieles ist möglich

Eine pauschale Empfehlung für einen Sitzscooter kann nicht erfolgen. Für Kinder empfiehlt es sich, auf einen Scooter zu achten, der mit den Kindern mitwächst. Zugleich sollte eine Berücksichtigung der Bedürfnisse der Kinder erfolgen, um den richtigen Scooter zu finden.

So gibt es Modelle im Alter für zwei bis fünf Jahre. Andere Sitzscooter sind ab vier Jahren empfohlen. Doch es gibt auch Modelle wie den Ezy Roller Pro, der sogar für Erwachsene ausgearbeitet ist.

Schließlich kann der Scooter mit den Kindern mitwachsen. Daher ist für jedes Kind der richtige Scooter zu finden, die mitunter für Erwachsene geeignet sind.

Um lange Freude Kinderroller mit Sitz zu haben, empfiehlt sich eine regelmäßige Pflege nach der Nutzung. So bleibt die Abenteuerwelt der Kinder auf lange Zeit erhalten.

Welche Anbieter von Sitzscootern für Kinder gibt es?

Die Sitzscooter haben im Gegensatz zum klassischen Tretroller einen höhenverstellbaren Sitz, womit sie sich besonders für Kleinkinder eignen. Typischerweise haben die Kinderroller mit Sitz für Kleinkinder ab einem Jahr drei Räder (2 vorn, eins hinten) und für Kinder ab sechs Jahren nur noch zwei Rollen.

Die Kinderroller mit Sitz kommen in ganz unterschiedlichen Ausführungen. So gibt es Modelle mit einem Sattel, der fast an einen Fahrradsitz erinnert aber auch längliche Kunststoffsitze, die am Lenker befestigt sind. Wichtig bei allen Modellen ist, dass sowohl der Sitz als auch der Lenker in der Höhe verstellbar sind.

Der bekannteste Hersteller für Kinderroller mit Sitzen ist das Schweizer Unternehmen Micro, die mit ihrer Serie “Mini Micro 3in1” einen Kinderscooter für Kleinkinder ab 18 Monate anbieten, bei dem der Sitz nicht nur in der Höhe verstellbar, sondern auch abnehmbar ist. So kann der Sitzscooter mit dem Kind mitwachsen und über das Kleinkindalter hinaus verwendet werden.

Für etwas ältere Kinder bietet der französische Globber mit mit der Serie “My Free” einen futuristisch aussehenden Sitzscooter mit drei Rädern. Empfohlen wird die Verwendung für Kinder ab drei Jahren, wobei die Lenkung über die Schubstange schon recht anspruchsvoll ist.

Viele weitere Hersteller bieten günstige Alternativen zu den Platzhirschen der Branche, wobei neben der Funktionalität vor allem die Qualität der Sitzscooter genau überprüft werden sollte. Die Bewertungen bei Amazon geben hierüber einen guten Aufschluss.